Film "Vom Töten leben"

Peterskirche, Schletterstr. 5, 04107 Leipzig
14.September, 19.30 Uhr


Sub page banner
Home  > THEMEN > > Land Grabbing

Land Grabbing

Immer mehr Land in Entwicklungsländern wird für die Exportproduktion an Konzerne verpachtet oder verkauft. Wohlhabende Staaten, Konzerne und Investmentgesellschaften sichern sich in bisher nicht gekanntem Ausmaß Ländereien. Allein zwischen Oktober 2008 und Juni 2009 wurde über insgesamt 46,6 Millionen Hektar Land verhandelt - das entspricht nahezu der Hälfte der Ackerfläche der Europäischen Union. Drei Viertel davon liegen in Afrika. Neben Nahrungsmitteln für den Export sollen auch Tierfutter und Energiepflanzen angebaut werden. Gleichzeitig müssen heute schon viele Länder wie Madagaskar, Kenia oder Sierra Leone selbst umfangreich Nahrungsmittel importieren.

Informationsmaterial und Initiativen:

 Act Now! For a better PNG

www.actnowpng.org/action



Neue
SÜDWIND - Studie: Sieh zu, dass du Land gewinnst. Zunehmende Konkurrenz um knappe Flächen (Oktober 2013)



Publik-Forum Dossier "Landraub, nein danke!" (2013)



Buchempfehlung "Landgrabbing" Der globale Wettlauf um Agrarland (2012)




Dossier des INKOTA-Netzwerks
 "Die neue Landnahme - Der globale Süden im Ausverkauf" 
(2010)